Mittwoch, 6. Januar 2010

Tagesgeldkonto 1822direkt-ZinsCash wird vorgestellt!

Die Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse hat ihr neues Tagesgeldkonto 1822direkt-ZinsCash vorgestellt.
Ähnlich wie das alte CashSkyline-Konto gibt es hier keine Mindeseinlage. Das Geld ist auf diesem Konto täglich verfügbar und die Kontoführung ist kostenlos, da sich alle Geldbewegungen online abspielen.
Für Anleger spielt es in der gleichen Klasse wie sein Vorgänger und bietet mit den aktuell bis zu 2,00 % Zinsen p.a. auch eine ordentliche Rendite in dem Segment.
Ganz klar handelt es sich hier auch wieder um einen variablen Zinssatz, der je nach Wirtschaftslage angepaßt werden könnten.

Die Zinsen sind in drei Stufen mit der jeweiligen Einlagehöhe gekoppelt.

1. Stufe: 2,00% Zinsen p.a. bis 100.000 €
2. Stufe: 1,30% Zinsen p.a. ab 100.000,01 € bis 500.000 €
3. Stufe: 0,50% Zinsen p.a. ab 500.000,01 €

Die Zinsen werden nur für Einlagen gezahlt, die weder bei der Frankfurter Sparkasse, noch bei der 1822direkt angelegt waren. Zudem gilt das Konto auch nur für Kunden, die in den letzten 6 Monaten kein Tagesgeldkonto bei der 1822direkt hatten.

Somit richtet sich das Angebot klar an Neukunden und ein Umzug/Upgrade vom alten CashSkyline-Konto ist nicht so einfach möglich. Pro Kunde kann maximal ein ZinsCash-Konto eröffnet werden.

Hier noch einmal ein Überblick über alle Merkmale des "1822direkt-ZinsCash" Kontos:


1822direkt


  • man bekommt seine Zinsen ab dem ersten Euro
  • 2,00% Zinsen p.a. bis 100.000 €
  • eine tägliche Verfügbarkeit ist gewährleistet
  • kostenlose Kontoführung
  • keine Mindesteinlage
  • die Einlagen sind abgesichert
  • bequeme Kontoführung per Online- und Telefon-Banking


Was haltet ihr von dem neuen Konto? Ich hatte bisher mit der 1822direkt keine Schwierigkeiten und ich fand das CashSkyline-Konto sehr gut. Habt ihr selber auch schon Erfahrungen sammeln können? Schreibt mir eure Meinung in den Kommentaren dazu, dann können wir gemeinsam diskutieren.

Freitag, 1. Januar 2010

Update 3 zu: 1822direkt-CashSkyline

Seit dem 01.01.2010 steht die Auswahl für das Tagesgeldkonto CashSkyline der 1822direkt nicht mehr zur Verfügung. Bei der Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse wird gerade an einer neunen Kontovariante gearbeitet.

Alle alten CashSkyline-Konten laufen aber weiterhin unter dem Schirm der Bank, jedoch fallen ab dem 05.03.2010 die lukrativen Bonuszinszuschläge weg. Ab dann gilt lediglich noch die Basisverzinsung von 1,30 % p.a. bis 500.000 Euro. Oberhalb von 500.000 € gibt es nur noch 0,50 % Zinsen pro Jahr.

Ob sich das Konto für Anleger nach dem 05.03.2010 noch wirklich lohnt bleibt abzuwarten.
Vielleicht ist ja auch ein Wechsel zur Konkurrenz angebracht. Hier würde ich die DKB empfehlen. Mit dieser Bank habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

Alle alten Links auf die CashSkyline Konten wurden von mir aus dem Blog entfernt und leiten nun direkt auf die Hauptseite der 1822direkt.


Was haltet ihr von der Entscheidung der 1822direkt das Konto CashSkyline abzulösen? Schreibt mir eure Meinung in den Kommentaren dazu, dann können wir gemeinsam diskutieren.